Sichtschutz für den Balkon Die besten Pflanzen gegen neugierige Blicke für mehr Privatsphäre

Wer kennts nicht? Du sitzt auf dem Balkon und fühlst dich beobachtet. Die neugierigen Blicke der Nachbarn sitzen dir im Nacken und dabei möchtest du den Moment einfach nur für dich genießen. 

Balkon

Unerwünschte Blicke lassen sich vermeiden. Mit einem klassischen Sichtschutzzaun oder einer Seitenmarkise kann aus einem Platz auf dem Tablett eine private Oase der Ruhe entstehen. Doch wenn du nur einen kleinen Balkon hast oder grundsätzlich keinen Gefallen an Zäunen und Abdeckungen findest, gibt es eine ganz einfache und nützliche Lösung für dich: Pflanzen als Sichtschutz.

Verbinde das Nützliche mit Ästhetik

Sichtschutz-Pflanzen haben gleich mehrere Qualitäten gemeinsam. Während sie eine Sichtbarriere nach außen schaffen, beleben sie die Balkon- oder Gartenfläche innen. Außerdem schützen bestimmte Pflanzen die Fassade, das Geländer oder ähnliche Flächen. Dichte Gewächse halten diese vor Wind, Wasser und Kälte ab. Somit sind Pflanzen also nicht nur schön anzusehen, sondern eine praktische Alternative zum typischen Sichtschutz, der meist aus Polyester oder Aluminium besteht.
 
Natürlich eignet sich nicht jede Pflanze zu diesem Zweck. Du suchst eine zuverlässige Pflanze, die dir möglichst schnell und langfristig zur Seite steht?
Damit du deine Hecke oder deinen Balkon umgehend neugestalten kannst, solltest du bei der Pflanzenwahl auf diese Merkmale achten: 
  1. Ist das Gewächs oder die Blumenart pflegeleicht?
  2. Wird die Pflanze auch im Winter überleben? 
  3. Ist die Sichtschutzpflanze blickdicht genug und verringert sie auch wirklich deine Einsicht?
  4. Wie schnell wächst sie und zu welcher Jahreszeit profitierst du am meisten von ihr?
  5. Hinterlässt die Pflanze Schäden (z. B. am Mauerwerk) oder wächst sie sogar zu schnell?
Diese Fragen solltest du dir bei der Wahl deiner Pflanzen unbedingt vorab stellen, denn es wäre ja zu schade, wenn du dir die Arbeit umsonst gemacht hast und im Nachhinein enttäuscht bist. Damit du einen ersten Überblick erhältst, findest du folgend eine Auswahl beliebter und nützlicher Pflanzenarten, die sich für den Sichtschutz von Terrasse und Balkon hervorragend eignen. Außerdem – und das ist mindestens genauso wichtig – sehen sie dabei ziemlich hübsch aus.

Diese Pflanzen sind der ideale Sichtschutz für deinen Balkon

1. Schachtelhalm ist en vogue

Der Schachtelhalm wird gerne als Teichpflanze eingesetzt. Sein minimalistisches Aussehen und das frische Grün begeistern schon immer die Verfechter der modernen Architektur. Besonderes Merkmal: Er wächst schnell und wird bis zu eineinhalb Meter hoch. Als Sichtschutz für den Balkon kann sich diese stilvolle Pflanzenart also auch wirklich blicken lassen. Und wie du es dir bereits denken kannst: Er benötigt kaum Aufmerksamkeit und überlebt zweifelsohne jeden Winter.

2. Elefantengras braucht wenig Aufmerksamkeit

Was? Ja du hast richtig gelesen. Das Riesen-Chinaschilf, so wird es gerne auch genannt, punktet vor allem beim Thema Winterhärte. Es meckert nicht, verlangt kaum Aufmerksamkeit und ist und bleibt robust. Das pflegeleichte Gras wird außerdem bis zu drei Meter hoch und geht damit unter die Favoriten der besten Sichtschutzpflanzen für den Balkon. Im Herbst erhält Elefantengras oftmals eine gelbliche Färbung. Das restliche Jahr über zeigt es konstant seine wunderschönen goldbeigen Nuancen. 

3. Clematis – die Meisterin im Klettern

Ein bewährter Klassiker ist die Clematis. Die deutsche Bezeichnung lautet „Immergrüne Waldrebe“ und wurde ihr sicherlich nicht umsonst zugeteilt. In den meisten Fällen überwintert die Pflanze draußen und wächst innerhalb kürzester Zeit. Die starkwüchsigen Lianen können bis zu sechs Meter lange Triebe abwerfen. Im Sommer und Herbst zeigt die kletternde Blume ihre Schönheit mit herrlichen Blüten. Sie erfordert kaum Pflege und ist daher einer der beliebtesten Pflanzen in diesem Segment. Tipp für ausreichend Sichtschutz: Pflanze mehrere Exemplare in einen Pflanzkübel und integriere eine Rankhilfe. Die Clematis liebt es an einem Gitter oder an einem Rankturm hochzuklettern.
 
Du möchtest mehr über die Clematis und ihre Eigenschaften erfahren? Hier findest Du weitere Infos rund um die Königin der Kletterpflanzen.

4. Hopfen als Sichtschutz – praktisch und schön

Diese Pflanze kann mehr als nur Bier. Aufgrund des schnellen Wachstums und der hohen Blattdichte, ist Hopfen auch im Sichtschutzbereich ein guter Teamplayer. Hopfen kann bis zu einem Meter pro Woche an Höhe hinzugewinnen. Im Kübel eingepflanzt wird der Hopfen jedoch nicht so hoch, denn die Wurzeln haben zu wenig Platz, um sich zu vergrößern. Übrigens solltest du für ein positives Rank-Erlebnis eine Rankhilfe* aufstellen. Hopfen ist eine Kletterpflanze und braucht deshalb ein Klettergerüst um sich zurechtzufinden. Grundsätzlich ist Hopfen jedoch pflegeleicht und bietet einen wunderbaren Schutz. 
Einziger Nachteil: Im Winter zieht sich die Pflanze zurück und bietet daher keinen Sichtschutz. 

5. Schirmbambus für asiatisches Flair 

Diese robuste und sattgrüne Pflanzenart hat ihren Ursprung in Asien. Inzwischen ist sie auch hierzulande immer öfter in modernen Gärten zu finden. Ihr üppiges Laub und eine beeindruckende Wuchshöhe von bis zu drei Metern bieten den besten Sichtschutz überhaupt. 
Mit der richtigen Pflege und ein paar Hacks aus der Trickkiste kannst du dir ganz einfach deinen kleinen und feinen Privatbereich schaffen, der dich vor der Umgebung schützt. Und das Beste daran: Der Balkon wird optisch noch schöner damit.

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, kannst du käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Mehr zum Thema Affiliate findest du hier.