Pflanzen Monstera vermehren in 3 Schritten

Monstera deliciosa ist die Trend-Zimmerpflanze der letzten Jahre. Kein Wunder: Das Fensterblatt sieht ansprechend aus und ist dabei pflegeleicht. So vermehrst du die Monstera ganz mühelos

Titelbild-bett

Um eine Monstera zu vermehren, gibt es verschiedene Methoden, etwa über Samen oder durch Abmoosen. Die einfachste Methode ist die Vermehrung über Stecklinge. In nur drei Schritten ziehst Du so Deine eigene Monstera und ein Teil der Arbeit besteht aus Warten. Wir verraten, wie es geht.

Monstera vermehren in 3 Schritten

Suche Dir zunächst einen geeigneten Steckling aus. Dieser sollte mindestens zwei Blätter und eine Luftwurzel aufweisen. Den Steckling etwa 1 cm unterhalb der Luftwurzel abschneiden. Die Luftwurzel nicht abbrechen oder beschädigen! Anschließend die Schnittkante etwa eine Stunde an der Luft trocknen lassen.

Stelle dann den Monstera-Steckling einschließlich der Luftwurzel in eine ausreichend große Vase mit Wasser. Wechsle dabei das Wasser wöchentlich.

Nun heißt es einige Zeit warten. Sobald die Monstera in der Vase Wurzeln gebildet hat, kann der Ableger in ein Töpfchen mit Anzuchterde gesetzt werden. Achte dabei darauf, den Stiel möglichst senkrecht einzupflanzen.

Alternativ kann man den Steckling direkt in kleine Töpfchen mit Anzuchterde setzen. Diese muss allerdings stets gut feucht gehalten werden, damit der Monstera-Steckling Wurzeln ausbilden kann.

Monstera richtig pflegen

Die Monstera ist an sich eine unkapriziöse Zimmerpflanze. Wenn allerdings einige Grundvoraussetzungen stimmen, gedeiht sie natürlich umso prächtiger. So pflegst Du deine Monstera richtig:

  • Luftwurzeln allein eignen sich nicht zum Vermehren. Mit ihnen kann die Monstera aber an einer geeigneten Rankhilfe bis zur Zimmerdecke wachsen.
  • Die Monstera bevorzugt helle, nicht zu sonnige Standorte. Je nach Lichtverhältnissen bildet sie unterschiedliche Blätter aus: Je heller der Standort, desto besser bilden sich die typischen Blätter mit Aussparungen aus. An dunkleren Standorten bildet die Monstera Blätter mit geschlossener Fläche.
  • Gieße die Monstera immer dann, wenn die Erde trocken ist. Lasse die Pflanze nie ganz austrocknen!
  • Befreie die Blätter regelmäßig von Staub, etwa indem Du die Monstera mit Wasser einsprühst oder einfach in der Dusche abbraust.
  • Dünge die Monstera im Frühling und Sommer 14-tägig, im Herbst und Winter alle 4 Wochen mit ein wenig Flüssigdünger im Gießwasser oder drücke im Frühling, Sommer und im Spätherbst je ein Düngestäbchen für Grünpflanzen ins Substrat.

Unter diesen Umständen kannst Du dich lange an einer gesunden Mostera erfreuen. Vielleicht kommst Du ja auch in den Genuss einer Frucht? Nach 10 Jahren kannst Du mit der ersten Monstera-Blüte rechen.