Bunte Beilagensalate Leckere Beilagensalate für deine Grillparty

Neue und inspirierende Rezepte für Beilagensalate bringen Abwechslung auf den Grillteller und sorgen dafür, dass auch diejenigen, die kein Fleisch essen, ganz auf ihre Kosten kommen. Hier findest du tolle Salatrezepte als Grillbeilage.

Frischer Salat nach einem heißen Sommertag

Unsere Top Drei der Rezepte für Grillsalate

Es allen recht zu machen, sodass es wirklich jedem schmeckt, das ist eine Kunst. Wenn du bereits einmal eine Grillparty veranstaltet hast, weißt du sicherlich, wie schwer es sein kann, die Mengen richtig einzuschätzen und rechtzeitig mit allen Vorbereitungen fertig zu sein. Umso schöner ist es, wenn deine Gäste selbst etwas zu Naschen dabeihaben und Mitgebrachtes zum Buffet beisteuern. Hier und da findet sich dann neue Inspiration für spannenden Kompositionen, die den Gaumen erfreuen. Damit auch du für die nächste Grillveranstaltung gewappnet bist, haben wir die spannendsten Rezepte für Beilagensalate für dich hier vereint. 

Vegetarischer Beilagensalat: Persischer Gurkensalat 

Der persische Gurkensalat ist der Augenschmaus schlechthin. Frisches Grün, kräftiges Rot und warmes Orange treffen sich hier auf dem Teller und vereinen sich zu einem prächtigen Feuerwerk der Farben. 

Was du dazu brauchst: 

  • 2 Salatgurken
  • 1 Schalotte
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 6 Rispentomaten
  • 1 EL gehackte Petersilie (glatt)
  • Frische Minze
  • 2 EL Zitronensaft
  • Meersalz und Pfeffer
  • 2 TL Sumach-Gewürz
  • Granatapfelkörner von einem halben Granatapfel
  • 100 g Fetakäse
Und so geht’s:

Wasche die Gurken und Tomaten um sie dann in kleine Würfel zu schneiden. Vermenge die Gemüsewürfel anschließend mit den restlichen Zutaten. Würze den Salat je nach Bedarf und dekoriere ihn abschließend mit etwas Feta-Käse. Der Salat sieht nicht nur herrlich frisch aus – er schmeckt auch so. 

Low Carb: Orientalischer Kichererbsensalat

Das Low-Carb Gericht kann mit Grillfleisch locker mithalten, wenn es um den Proteingehalt geht. Wenn du Gäste hast, die nach einer veganen Ernährung streben, ist dieser Salat eine hervorragende Idee. 

Was du dafür brauchst:

  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 EL Tahin
  • Etwas Olivenöl
  • Paprikapulver
  • Kurkumagewürz
  • Ingwerpulver 
  • 1 Knoblauzehe
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 2 große Tomaten
  • Pfeffer, Salz 
  • Saft einer halben Zitrone
  • Chilipulver
Und so geht’s:

Wasche die Kichererbsen in einem Sieb und röste sie in einer Pfanne mit etwas Öl an. Währenddessen werden Tahin, Olivenöl, die Gewürze, zusammen mit der klein gehackten Petersilie und dem Schnittlauch, in einer Schale vermengt. Schneide die Frühlingszwiebel in kleine Stückchen und mische sie unter. Schneide jetzt die Tomaten in kleine Stücke und würze sie mit Salz und Pfeffer. Nun die abgetropften Kichererbsen dazugeben und die Zutaten erneut vermengen. Je nach Geschmack kannst du den Salat nun mit Zitronensaft, Salz und Chili würzen. Als Topping eignen sich geröstete Pinienkerne oder ganze Petersilienblätter.

Vegan: Gesunder Beilagensalat mit Karotten und Nüssen

Wer im Sommer des Öfteren in den Genuss von Barbecue und Grillfesten kommt, der ist vermutlich froh, wenn auf dem Tisch auch mal eine gesunde Alternative zur Auswahl steht. Dieser Karottensalat schmeckt nicht nur besonders lecker, er ist einfach gesund. 

Das sind die Zutaten:
  • 200 g Karotten
  • 100 g Apfel
  • 1 EL Olivenöl
  • 40 g Walnüsse
  • 1 halbe Zitrone
  • Etwas Wasser
  • Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer
Und so geht’s: 

Die Möhren und den Apfel mit einer Reibe kleinraspeln und in eine Schale geben. Auch die Walnüsse kannst du kleinhacken und sie zu dem Gehackten dazugeben. Schneide frischen Schnittlauch in kleine Ringe und gebe ihn dazu. Presse den Saft einer halben Zitrone aus und träufle diesen über den Salat. Jetzt nur noch abschmecken und nach Belieben mit Öl, Salz und Pfeffer würzen. 

Übrigens: Der Salat schmeckt auch morgen noch sehr lecker, wenn er etwas durchgezogen ist. Einfach in einer Glasschale mit Deckel kühlstellen und am nächsten Tag zum Lunch genießen. 

Sattmacher: Gnocchi-Zucchini-Paprika-Salat

Dieser Salat macht satt und kann auch als Hauptspeise dienen. Sein kunterbunter Look macht Appetit auf mehr und ersetzt jede Tischdeko. Du kannst den Salat kalt servieren, doch lauwarm schmeckt er besonders gut. 

Diese Zutaten brauchst du für den Salat:

  • 400 g Gnocchi
  • 2 rote Paprika
  • 3-4 EL Olivenöl 
  • 3-4 EL Essig
  • 3 EL Tomatenmark
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer
  • Basilikumblätter (Dekoration)
Und so geht’s: 

Bereite die Gnocchi nach Packungsanleitung zu. Währenddessen kannst du bereits die Paprika und die Zucchini waschen und schneiden. Scheide die Paprika in kleine Stücke und die Zucchini in dünne Scheiben. 

Brate Zucchini und Paprika in einer Pfanne an und füge Tomatenmark hinzu. Danach kannst du das gebratene Gemüse mit verdünnter Brühe und Essig ablöschen. Hebe die Gnocchi unter und brate alles zusammen nochmal kurz an. Abschließend nach Belieben würzen und mit Basilikumblättern dekorieren. 

Wie du siehst, muss es nicht immer gleich ein ganzes Steak sein, denn oft sind die mitgebrachten Salate und Beilagen viel interessanter und meistens auch gesünder. Wir wünschen viel Freude beim Nachkochen und gutes Gelingen.