Wespen vertreiben Wespen auf Balkon und Terrasse: Was hilft wirklich?

 

Eine echte Plage im Sommer: Wespen, die sich bei warmem und trockenem Wetter auf Balkon und Terrasse breit machen. Über wirksame Mittel, wie sich Wespen vertreiben lassen, lässt sich streiten: Oft ist es die Kombination von verschiedenen Methoden.

 

Wespen vertreiben: Welche Hausmittel helfen?

 

Kaffee und Kuchen auf der Terrasse? Da freuen sich nicht nur die Gäste, sondern auch die Wespen, die schon bald laut summend um Teller und Gläser herumschwirren. Welche Hausmittel helfen, wenn man keine drastischeren und/oder chemischen Methoden anwenden will? Am erfolgreichsten hat sich die Kombination verschiedener Methoden miteinander erwiesen – auch gerne gleichzeitig.


Hausmittel Nr. 1: Wespen vertreiben mit Duftstoffen

Die gute Nachricht zuerst: Wespen reagieren stark auf Düfte. Vieles, was für uns gut oder gar nicht duftet, empfinden Wespen als üblen Geruch. Allerdings halten nicht alle Tipps aus dem Internet, was sie versprechen - vor allem nicht als jeweils einzige Maßnahme! Denn im Zweifel locken Kuchen und Limonade die Insekten stärker als dass die üblen Gerüche sie vertreiben. Einen oder am besten gleich mehrere Versuche ist es dennoch wert, für Wespen unattraktive Aromen auf der Terrasse zu platzieren – auch gerne miteinander. Diese Methoden gelten am erfolgversprechendsten:

 

 

Wespen vertreiben mit Kaffee, Knoblauch und Zitrusfrüchten

  • Die für Kaffee so typischen Röstaromen sind – so köstlich wir sie auch empfinden – für Wespen nur schwer zu ertragen. Wer Kaffeepulver oder auch ganze Kaffeebohnen in einer Feuerschale oder einem anderen feuerfesten Behälter (Blechdose oder ähnliches) anzündet, kann Wespen und andere Insekten damit effektiv vertreiben.
  • Frisch geschnittener Knoblauch oder Zitrusfrüchte (vor allem Zitronen!) ist Wespen ein Graus. Extra effektiv sind die frischen Scheibchen, wenn sie mit Nelken oder Weihrauch gespickt sind. Das hält übrigens nicht nur Wespen ab, sondern auch lästige Mücken.
  • Teebaumöl und andere ätherische Öle sind für Insekten ebenfalls unattraktiv. Das Öl (z.B. auch Eukalyptus oder Zitronengrasöl) kann entweder auf Zitronenscheiben oder auch auf Holzstäbchen in der Nähe der Kuchentafel geträufelt werden.
  • Auch Salmiakgeist, das oft zur Reinigung von Oberflächen verwendet wird, wird als effektives Mittel gegen Wespen gehandelt: Allerdings ist das enthaltene Ammoniakwasser nicht nur für Insekten “reizend“, sondern auch für Menschen – deshalb sollte Salmiakgeist nur sparsam und absolut unerreichbar für Menschen, Kinder und Haustiere aufgestellt werden.
  • Sogar lebende Pflanzen können Wespen vertreiben: Der ganz eigene Duft von Tomaten oder Basilikum zum Beispiel wird von Wespen als unangenehm empfunden. Vielleicht könnte auf der Kaffeetafel ja auch ein Töpfchen Basilikum als Tischdeko herhalten?!

Lesetipp: Diese Pflanzen wachsen besonders gut auf dem Nordbalkon, Südbalkon, Westbalkon und Ostbalkon!

Welche Hausmittel-Tipps aus dem Internet helfen nicht, um Wespen zu vertreiben?

Räucherstäbchen und Duftkerzen werden zwar oft empfohlen, helfen aber wegen der geringen Konzentration von Duftstoffen oft nicht oder nur kurz, um die Lust der Wespen auf Kuchen und Limo zu übertünchen. Auch der Einsatz von Kupfermünzen gegen Wespen (sie sollen zwischen den Fingern gerieben und dann auf dem Tisch verteilt werden) ist weitgehend wirkungslos: Weder der Geruch noch das Aussenden vielzitierter hochfrequenter Töne hat auf Wespen eine stärkere Wirkung.

 

Hausmittel Nr. 2: Wespen ablenken – z.B. mit überreifen Weintrauben

Wenn sich die Wespen nicht vertreiben lassen, so lassen sie sich eventuell zumindest ablenken – und uns in Ruhe Kuchen essen. Hier lautet des Stichwort „Ablenkfütterung“: In ausreichender Entfernung von der Kaffeetafel wird dabei für Wespen attraktive Nahrung ausgelegt. Das ist gar nicht so schwierig, denn die Insekten freuen sich über sämtliche süßen Speisen von reifen Birnen und Saft bis hin zu Kochschinken und Speck. Ein Versuch von „Jugend forscht“ zeigte übrigens, dass überreife Trauben zu den Leibspeisen von Wespen gehören.

Allerdings ist hierbei Vorsicht geboten, besonders bei der Auswahl der neuen Futterstelle: Denn Wespen prägen sich den Futterplatz ein und kommen gezielt dorthin zurück.

Wespen verjagen – so geht es richtig

Schlagen, Pusten oder hektisches Wedeln ist meist die intuitive Reaktion von Menschen, wenn sich Wespen nähern. Doch das macht die Tiere meist nur aggressiv und panisch – und sie stechen noch schneller zu. Wirksamer ist das sanfte Wegschieben, etwa mit einer Zeitung. Die Berührung empfindet das Tier als unangenehm und dreht in der Folge meist ab.