Stechmücken vertreiben Stechmücken: Was wirklich hilft

Stechmücken, die nachts den Schlafen behindern, den Besuch am See und den Feierabenddrink auf der Terrasse vermiesen: Das hilft wirklich gegen die lästigen Insekten

Stechmücke

Das eigentümliche Summen der Stechmücken bringt uns regelmäßig um die Nachtruhe - vom fiesen Juckreiz nach einem Stich ganz zu schweigen. Bei geöffnetem Fenster in der Nacht haben die Insekten leichtes Spiel – dabei gibt es durchaus Möglichkeiten, die lästigen Mücken, besonders im Schlafzimmer, fernzuhalten.

Stechmücken vertreiben mit Hausmitteln

Chemische Sprays sind im Schlafzimmer keine gute Idee: Nicht nur werden die Tierchen damit getötet, auch du selbst atmest die aggressiven Mittel ein. Zum Glück gibt es auch andere, natürliche Methoden, wie sich Mücken aus dem Schlafzimmer fernhalten oder vertreiben lassen:

  • Ätherische Öle (z.B. Citrus, Lavendel oder Eukalyptus) duften wunderbar – aber nicht für Mücken: Sie suchen das Weite. Ein natürliches Mückenspray lässt sich mit Wasser + mindestens 5% ätherischem Öl aus dem Fachhandel ganz leicht selbst herstellen.
  • Auch bestimmte Pflanzen auf der Fensterbank oder bei geöffneter Balkontür können Mücken fernhalten. Dazu gehören Zitronenmelisse, Zitronengras, aber auch Basilikum, Majoran, Lavendel, Salbei, Tomate und Rosmarin. Auch Katzenminze und Ringelrose können helfen.
  • Experimentierfreudige versuchen sich an diesem alten Hausmittel: einer mit Nelken gespickter Zitrone, die zum Beispiel mithilfe eines Bands am offenen Fenster aufgehängt wird. Doch Vorsicht: Nicht alle Mückenarten lassen sich davon vertreiben!
  • Aufgewirbelte Luft, z.B. durch einen Ventilator, machen Mücken das Leben schwer: Sie müssen sich durch die Luftbewegungen kämpfen und können nicht mehr so gut erkennen, woher die Gerüche kommen.

 

Stechmücken fernhalten mit Moskitonetz und Fliegengitter

  • Simple Moskitonetze aus dem Handel können mit einem simplen Trick aufgewertet werden: Das Netz über einen Hula-Hoop-Reifen legen, mit groben Stichen festnähen. Oben zusammenziehen, Schlaufe befestigen. Stahlhaken in die Decke dübeln, Rundvorhang aufhängen und vorsichtig um das Bett herumdrapieren. Der Vorteil: Das Netz kann schnell wieder entfernt und sogar umgezogen werden.
  • Fliegengitter sind ein dauerhafterer Schutz gegen Mücken, aber auch andere Schädlinge wie Lebensmittelmotten und dergleichen. Es gibt unterschiedliche Modelle, die sich in Preislage und Qualität unterscheiden – mit Klettband, zum Öffnen, für Fenster und Türen, als Multifunktionselement für Dachfenster, Balkon und Terrasse. Hier macht die Beratung vom Fachmann Sinn.

Bitte entfernen! Das lockt Mücken an:

  • stehendes Wasser, z.B. im Untertopf einer Pflanze, da Mücken von stehendem Wasser angelockt werden.
  • Schweiß, stark riechende Deos und süße Parfüms: lieber vor dem Schlafengehen kurz duschen, um Schweiß loszuwerden. Dabei auf intensiv duftende Duschgele und auf das spätere Auftragen von Deo oder Parfüm verzichten.

Von Stechmücke gestochen? Was jetzt gegen den Juckreiz hilft:

  • Sofort mit Eis oder kaltem Wasser kühlen.
  • Gegen den Juckreiz die Haut mit einer aufgeschnittenen Zwiebel oder mit Teebaumöl einreiben. Auf keinen Fall kratzen!
Schlagworte: