Ideen für die Gartenlounge Gestalte deine persönliche Gartenlounge

Mit einer gemütlichen Sitzecke auf der Terrasse wird der Essbereich von drinnen nach draußen verlegt. Hier werden Gäste zum Barbecue empfangen und laue Sommerabende verbracht. Lese hier, wie du deine Gartenlounge selbst gestalten kannst.

Outdoorsofa

Jetzt wird aufgemöbelt

Gibt es etwas Schöneres, als lauschige Grillfeste im eigenen Garten? Auch die Kinder lieben es, wenn sie sich mit einer Decke und einem Buch auf die gemütliche Sitzecke im Garten kuscheln können. Und wer einen Südbalkon hat, der kann bereits am Morgen seine Tasse Kaffee an der von der Sonne aufgewärmten Sitzecke genießen. Wenn das kein guter Start in den Tag ist! 
Du möchtest deine Terrasse verändern und etwas einladender gestalten? Dann darf es keinesfalls an passenden Sitzgelegenheiten fehlen. Natürlich hängt die Planung einer Sitzecke von der verfügbaren Fläche ab. Hast du nur einen kleinen Balkon, dann kannst du mit einem Hängesessel* oder einer schmalen Bank aus Holzpaletten jedoch genauso gut für Urlaubsstimmung sorgen und Balkonromantik aufkommen lassen. 
 
Wenn der Platz für den Kaffeetisch nicht ausreicht, brauchst du dennoch nicht auf ihn verzichten. Ein Hängetisch*, welchen du am Balkongeländer befestigst, reicht vollkommen aus, um abends zu zweit ein Glas Wein zu trinken und den Tag ausklingen zu lassen. Und wo wir schon beim Thema Platzsparen sind – damit der Schirmständer nicht auch noch zusätzliche Fläche verbraucht, gibt es extra Balkonschirme*, die nur am Geländer befestigt werden. Unsere Empfehlung für den kleinen Stadtbalkon. Hier findest du noch mehr Gestaltungsideen für den kleinen Balkon. 

Welches Material darf es sein?

Holzmöbel und Loungesets aus Aluminium sind optisch hochwertiger und grundsätzlich langlebiger als eine Sitzgruppe aus Plastik. Rattan Lounges sind derzeit sehr begehrt. Ihr Material erfreut sich einer starken Robustheit und verkörpert den Stil einer lässigen Strandbar auf Ibiza. 

Die Vorteile von Rattan

Rattan erlebt sowohl im Indoor- als auch im Outdoorbereich ein feierliches Comeback und das zu Recht. Es ist ein Naturprodukt und wird aus Schlingpflanzen hergestellt. Die aus den Pflanzen gewonnenen Rohstoffe, sind ideal für Flechtarbeiten. Deshalb wird Rattan gerne für Körbe, Bettrahmen, Möbel und andere Einrichtungsgegenstände verwendet. Möbel aus Rattan sind demnach ein echtes Naturprodukt. Weitere Vorteile die für ein Möbelstück aus Rattan sprechen: 
  • Rattan ist langlebig und besonders stabil
  • Ein Möbelstück aus Rattan wirkt hochwertig und gemütlich zugleich
  • Es handelt sich um ein Naturprodukt aus Pflanzen, die schnell nachwachsen, in puncto Nachhaltigkeit liegt Rattan daher weit vorne
  • Du kannst die Möbel aus Rattan schnell verschieben oder umstellen, da es ein leichtes Material ist 

Diese Nachteile bringt eine Gartenlounge aus Rattan

  • Im Grunde ist Rattan nur für eine überdachte Außenfläche geeignet, denn das Material ist nicht hundertprozentig wetterfest
  • Wird es feucht, dann dunkelt Rattan nach 
  • Du benötigst eine Schutzhülle, wenn du keine Überdachung hast
Du hast keine geschützte Ecke auf der Terrasse und sehnst dich dennoch nach einer Lounge aus Rattan?

Dieses Material darf nass werden

Gartenmöbel aus Polyrattan sind eine wunderbare Alternative. Diese werden künstlich hergestellt und weisen eine hohe Wetterfestigkeit auf. Egal ob Kälte, Nässe oder Hitze – Möbel, die aus Polyrattan hergestellt wurden, sind genau dafür ausgelegt. Außerdem ist das Material wasserabweisend und UV-geschützt. Glücklicherweise punktet das Material auch in Bezug auf die Optik. Ebenso wie Rattan, wird es von Hand geflochten und dann um das Gestänge gewickelt. Polyrattan ist zwar kein Naturprodukt, doch ist es für den Outdoorbereich besser geeignet als Rattan.

Gartenmöbel aus Holz

Gartenmöbel aus Echtholz haben viele Vorteile:
  • Ihre Langlebigkeit (bis zu 25 Jahre) ist beeindruckend
  • Möbel aus Hartholz sind witterungsbeständig 
  • Natürlich schöner Look (Landhausstil)

Die Nachteile von einer Gartenlounge aus Holz

  • Holz ergraut und erhält äußerlich den sogenannten „Patina-Look“. Unser Tipp: Für eine möglichst gleichmäßige Oberfläche, reibst du die Möbel einmal im Jahr mit einem Topfschwamm und laufwarmen Wasser ab
  • Wer die Holzfarbe beibehalten möchte, sollte seine Möbel zwei bis dreimal pro Jahr mit Holzöl bearbeiten
  • Es besteht die Gefahr, dass das Holz splittert und absteht – ein erwähnenswerter Minuspunkt

Damit peppst Du die Lounge auf

Du hast Lust deine Gartenlounge neu zu gestalten und dir fehlt die Inspiration? Wir haben ein paar Ideen gesammelt, die deine Sitzecke im Freien wieder bühnenreif machen: 
1. Möbelrollen:
Machs dir leicht! Bringe Rollen* an deine Möbel oder zum Beispiel unter deinen Schirmständer an und erhalte eine mobile Gartenlounge. Damit kannst du die Abendsonne so lange wie möglich genießen, indem du ihr hinterher rollerst. Gleichzeitig bekommt deine Terrasse einen coolen Industry-Look. 
2. Blätterdach:
Spanne ein Netz aus Draht oder verwende eine wetterfester Schnur* und erhalte ein wunderschönes Blätterdach aus Wein oder Efeu. Optisch ein wunderschöner Hingucker und zeitgleich ein wunderbarer Schattenspender.
3. Palettenmöbel:
Lust auf ein DIY-Projekt? Es gibt die typischen Europaletten* sowohl gebraucht als auch neu im Onlinehandel. Du kannst selbst entscheiden, wie groß und hoch deine Couch aus Paletten werden soll. Coole Idee: Diese Rückenlehne aus Eisen* wurde extra für Palettenmöbel produziert und wertet das Möbelstück optisch auf.
4. Feuerstelle:
Nichts ist geselliger als ein Abend mit Freunden am Feuer. Diese Feuerschale* wird garantiert zum Highlight für all deine Besucher und Besucherinnen.
5. Outdoorteppich:
Mit einem Teppich unter deiner Gartenlounge schaffst du optisch eine Abgrenzung zum restlichen Gartenbereich. So wird deine Sitzecke noch gemütlicher und deine Gäste fühlen sich so als wären sie in deinem Wohnzimmer. Outdoorteppiche* sind witterungsbeständig und können auch im Winter ausgelegt werden.
 
Der Sommer ist längst da und die Grillsaison eingeläutet. Spätestens jetzt wird es Zeit für einen Relaunch deiner Gartenlounge. 

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, kannst du käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Mehr zum Thema Affiliate findest du hier.