Rezepte für heiße Tage Focaccia mit Kräutern 

Einen herrlichen Sommertag lässt man am besten mit kühlem Wein und würzigen Snacks ausklingen. Und wenn es geht, auch leicht und stressfrei: Diese leichten Gerichte lassen sich einfach vorbereiten - und auch für den süßen Ausklang ist gesorgt. 

Rezept 3

Zutaten für 3 kleine Brote: 

  • 600 g Mehl
  • 1½TLSalz
  • 45 g Hefe
  • 12 EL Olivenöl
  • grobes Meersalz
  • je 6 Zweige Thymian und Rosmarin
  • 6 Knoblauchzehen, mit dem Messer leicht angedrückt
  • 1 Handvoll schwarze Oliven, entsteint und halbiert

Zubereitung:

  1. Mehl in eine Schüssel sieben, Salz hinzufügen. Hefe zerbröckeln und in 450 ml lauwarmem Wasser auflösen. Mit den Knethaken des Handrührgeräts langsam die aufgelöste Hefe, dann 8 EL Olivenöl ins Mehl einarbeiten. Zu einem homogenen Teig verkneten. In der Schüssel mit einem Tuch abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat. Backofen auf 230 Grad vorheizen.
  2. Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche in drei Teile teilen. Mit den Händen zu drei Kugeln formen, jeweils mit dem Nudelholz zum Oval ausrollen. Teigfladen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Mit den Fingerspitzen kleine Vertiefungen hineindrücken, restliches Olivenöl in die Vertieungen träufeln, mit Meersalz, Kräutern, Knoblauch und Oliven bestreuen. Die Foccacia in den Ofen schieben und in 15 Minuten goldbraun backen. Die Fladen möglichst frisch servieren.

Woher kommt eigentlich Focaccia und was passt dazu?

FOCACCIA ist eine norditalienische Spezialität. Das Grundrezept für das traditionelle Fladenbrot aus Ligurien ist immer ein Hefeteig mit Olivenöl. Focaccia gibt es in zahlreichen Varianten. Mit Olivenöl beträufelt und mit Meersalz bestreut schmeckt es solo zum Wein. Lecker dazu sind auch kleine Antipasti, z. B. in Olivenöl gebratene Zucchinistreifen und Parmaschinken oder Käse, z. B. ein Pecorino, der klassische italienische Schafskäse.

TIPP: Wer Oliven liebt, kann sie für einen sommerlichen Imbiss in Olivenöl einlegen: Dazu ein Schraubglas mit heißem Wasser auspülen, mit bestem Olivenöl füllen und nach Belieben mit Peperoncini, Fenchelsamen, je einem Streifen Bio-Zitronenschale, frischen Lorbeerblatt, Zweig Thymian und einer angedrückten Knoblauchzehe aromatisieren und die Oliven dazugeben. Das Glas macht sich bei jeder Gartenmahlzeit auch auf dem Tisch gut. Sind die Oliven vertilgt, kann man das Öl durchgesiebt zum Marinieren von Salaten oder Antipasti verwenden.

Auf den nächsten Seiten findest du noch mehr Rezepte für heiße Tage: 
Schlagworte: